Sprechen

 

 

Sprechausbildung I

Atemtechnik
kombinierte Atmung, schnell mühelos zu Luft kommen
Ingangsetzen der Zwerchfelltätigkeit
  Technik des Abspannens (individuelle Gliederung der Sätze)
Individuelle Sprechstimmenlage finden
Grundgesetze der Artikulation
Gestik, Mimik, nonverbale Sprache
Stimme und Sprechverhalten
  Sprechtempo, Sprechpausen, Sprechenergie

 

Sprechausbildung II

Ausbau der Grundlage des Atmens
Atemmittellage, Atmung und Körperhaltung
Die gestützte Stimme
Die innere Stimme
  Nonverbale Signale des Körpers
Körperbewusstsein, Gestik, Mimik
Sprechsicherheitsübungen
  Sprechabsicht, Hörer- und Raumbezug
Resonanz
  (Weite der Resonanzräume, Resonanzzonen)
Stimmansatz und Stimmeinsatz
  Sprechtempo, Sprechpausen, Sprechenergie
Artikulation
  Geschmeidigkeits-Lockerübungen,
Öffnen des Ansatzrohres und Nasen-, Mund-, Rachenraumes
Übungsbereich Modulation und Phrasierung
  (Sprechrhythmus, Pausen, Betonung)

 

 

STIMMENERGETIK
 

 

  H e i l k r a f t    d u r c h    d i e    e i g e n e    S p r e c h s t i m m e    e r l e b e n

 

Wieso kann rhythmisches Sprechen seelisches Befinden ausgleichen? Wieso wussten die alten Griechen, dass sie mit den Grundrhythmen der Sprache im Menschen heilsame Kräfte in Gang bringen können? Wieso baut der Jambus Motivationskraft auf? Wieso kann ich meinem Selbstmitleid und meiner Selbstbefangenheit mit dem Antispast beikommen? Der Choriambus führt mich zur Entspannung, der Trochäus macht mich klar und weitblickend usw. …
Soviel aus der Hausapotheke der alten Griechen! Wieso ist das so? Ich weiß es nicht, oder vielleicht doch! Jedenfalls habe ich es ausprobiert und es wirkt Wunder. Es erwarten Sie moderne, heilsame Gedichte, die Freude bereiten. Auf Wunsch auch Gedichte der großen Poesiewerke der alten Meister.


Inhalte

  • Ausgleich der Elemente (Wasser, Erde, Feuer, Luft) in mir mit Hilfe meiner Stimme

  • Stimme - Stimmung - Schwingung
    Ich stimme mich selbst mit meiner Stimme
  • Die heilende Wirkung der griechischen Sprachrhythmen
    Ich finde den zu mir passenden wohltuenden, individuellen Rhythmus
    Die Hausapotheke der alten Griechen - Jambus, Trochäus, Choriambus, Phäon, ...
  • Ich pflege richtiges Zuhören
    Ich werde durch das genährt und geheilt, was andere mir sagen
  • Stimmgabelerfahrungen

  • Der Körper gleicht einer Tonleiter. Ist er richtig gestimmt, erleben wir Wohlsein und Authentizität
    Welches Intervall (Secund, Terz, Quart, Quint, …) führt mich zu meinem inneren Gleichgewicht?
    Intervalle werden durch zwei Stimmgabeln zum Tönen gebracht


  • Atem und inneres Gleichgewicht

 

 

  M e h r   O h r   i m   O h r

 

Wege zur inneren Ruhe und Stille über das Ohr erfahren

 

Wir sind lärmgeplagte Menschen in einer hektischen Umwelt. Ich habe mich immer von Reizüberflutungen des betriebsamen Lebens überfordert gefühlt, und ich habe schließlich einen Weg gefunden, um zur inneren Ruhe und Stille selbst in einer lauten Umgebung zu gelangen. Der Weg führte mich zum Ohr. Der Gehörnerv ist mit dem Gehirn verbunden, und so entdeckte ich die Möglichkeiten über das Ohr die Gehirnwellentätigkeit, die maßgeblich entscheidet über Disstress oder Wohlbefinden, zu beeinflussen. Diese Methode hat mir entscheidend geholfen mich zu stabilisieren, sodass ich sie anderen Menschen weitergeben möchte, um zur inneren Ruhe und Stille, selbst im lauten Alltag zu finden.


Inhalte

  • Freundschaft mit dem Ohr schließen. Information über das Ohr
  • Partnerschaft von Ohr und Gehirn
    30.000 Nervenzellen führen vom Ohrnerv zum Gehirn
    Gehirnwellentraining (Alpha-Zustand)
  • Ohrstimulation: Hören, Hinhören, Horchen, Lauschen
    - Klangreisen: Klang von innen bereisen mit Russischen Glocken (Bilas) und Klangschalen
    - Obertonhören und Delphin- und Walgesänge
  • Chakrenbelebung: Vokalisches Tönen
  • Meditatives Tun: Hören von Worten der Stille und Musik der Stille
    Verlangsamung der Zeitempfindung erfahren

Nur in der Ruhe kommt der Mensch zu sich, wird sich seiner selbst bewusst, wird selbstbewusst.
Ruhe und Stille in sich erleben.




 

 

aus "Sternengeflüster"
Roman von Mara Janisch

H y m n u s   a n   d a s   O h r

Vielgepriesen und verherrlicht wurdest du nie. Obgleich DU die Krönung des Menschen bist. Nicht so das Auge. Du Ohr bist still, hast keinen stechenden Blick, bist leise und hörst alles. Du lauschst in die Welt hinaus und bist für die wohligsten Klänge geschaffen. Tief ragst du in den Menschen hinein. Auf gewundenen, verschlun-genen Wegen entfaltest du das Wunderwerk des Hörens. Doch verloren haben wir die Ohren, sie sind voll mit Geschwätz, Lärm und Missklang.

Ich höre nicht mehr auf dich, sagt der Nachbar, weil ich dich nicht mehr hören kann. Das Horchen habe ich verloren, das Gehorchen nicht. Liebes Ohr, Ohrenschmaus bekommst du keinen, aber bitte öffne dich wieder, sonst sind wir verloren, ohne Ohren!

Bereite dich vor, gib uns zurück, was wir verloren. Hilf uns, den Weg zu dir wieder zu finden. Du liebes Ohr, verschlossen sind deine Pforten, stumpf und grob bist du geworden.

Arme Menschheit, auf was hörst du, wem gehörst du?
Und du Auge, du bist jetzt der König der Welt?

Im Auge prangt Stärke
es tötet mit Blicken
ohne sich zu verstricken
setzt Urteil und Werte
gemächlich in Liebe
zuvorderst nur Triebe
Getriebe, Getriebe, Getriebe
und wo bleibt die Liebe?

Du Auge, stich alles weg, was dir nicht gefällt, wenngleich du die Schönheit noch erschauen kannst. Verloren hast du ihn nicht, den Blick für die Schönheit.
Und du Ohr, du bekommst die Schönheit nicht mehr zu hören, weil du im Handy verglühst, der Kunst entrissen wirst, in Torheit verloren bist, ent-eignet, ent-geistet bist.

Verblendetes Auge sucht Ohr mit Schallschutz zur gemeinsamen Genesung! Vielleicht können wir wieder zusammenarbeiten unter deiner Führung geliebtes Ohr!
Geliebtes Ohr, singe uns wieder von den Schönheiten des Lebens. Lausche – du wirst sie hören. Du wirst das erste sein, das sie hört. Wann kehrst du wieder ohrenvolle Zeit? Wer gibt uns das Ohr zurück?
Verloren sind die Ohren du Tor!

 

Willkommen Über mich Als Autorin Biographie Sprechen Lachen Zukunft Kunst-Therapie Kontakt